Unsere neueste Publikation: Rellinghausen im „Dritten Reich“, Band 3.4. Die Rellinghauser Schulen in der Zeit des Nationalsozialismus

Das neue Buch von Klaus Lindemann in Zusammenarbeit mit Valeska Lindemann zeigt, wie die Nationalsozialisten die Rellinghauser und Bergerhauser Volksschulen konsequent ideologisch gleichschalteten. Diese Ausarbeitung war nur möglich, weil bei zwei der Schulen dieses Stadtteils das „Konferenzbuch“ bzw. die vom Rektor geführte „Schulchronik“ aus der NS-Zeit erhalten geblieben war. An allen anderen Essener Schulen wurden solche belasteten Dokumente 1945 vernichtet. So liefert das Buch gleichzeitig auch einen ganz neuen Einblick in das Volksschulwesen während der Nazizeit in ganz Essen.

Herausgeber: Bürgerschaft Rellinghausen-Stadtwald e.V.

2018, 209 Seiten, DIN A4, Preis 13.00 Euro

ISBN 978-3-9814043-9-5

Zu bestellen über bueresta@t-online.de